Begehbarer Kleiderschrank

Der begehbare Kleiderschrank – für viele ein lange gehegter Traum. Denn wer hat schon den Platz für eine eigene Ankleide, für ein eigenes Zimmer nur mit Kleidung? Doch ein extra Zimmer ist hierfür nicht zwingend notwendig. Durch kleine Tricks kann ein Stauraumwunder im Schlafzimmer, einer ungenutzten Nische oder einer Dachschräge entstehen.

Im Schlafzimmer unserer Kundin haben wir eine Dachschräge genutzt und einen freistehenden Schrank, der bis zur Decke ragt, mittig im Raum platziert. Der weiße Schrank scheint auf den ersten Blick ganz unscheinbar mit seiner von vorne geschlossenen Front. Einzig das waagrechte Holzelement auf Augenhöhe sticht durch ausgefallenes Nussbaumholz und eingebaute Lichtquellen hervor.

Begibt man sich ein paar Schritte weiter zur Rückseite des Schranks, wird einem bewusst dass man mitten im begehbaren Kleiderschrank steht. Durch Schiebetüren lässt sich auf den Inhalt des Schranks zugreifen. Hier finden wir Fächer sowie eine Kleiderstange um hängende und liegende Kleidung zu verstauen. Diese durchdachte Platzeinteilung macht aus jedem Schrank den optimalen Begleiter im Alltag.

Gegenüber in der Dachschräge wurde eine Schrankwand über die komplette Wandlänge integriert. Durch ausziehbare Kleiderstangen finden hier zahlreiche Hemden faltenfrei Ihren Platz. Auch an einen hohen Spiegel an der Wand wurde gedacht, der durch versteckte Lichtquellen zum Leuchten gebracht wird.

Ein weiterer Hingucker ist der integrierte Schubladenkorpus, der in Nussbaum erstrahlt und somit die warme Holzoptik des Elements im Schrankkorpus aufnimmt und eine Verbindung schafft.

Wir haben vorallem darauf geachtet eine echte Wohlfühlatmosphäre zu schaffen! Dies gelingt so:

  • Richtige Beleuchtung durch mehrere Lichtquellen
  • Warme Farben und Stoffe einbringen
  • Raum schaffen und Chaos verstauen in Schränken und Schubladen
  • Holz verleiht Räumen eine angenehm warme Atmosphäre

 

Ein weiteres Stauraumwunder finden Sie hier: innenausbau-fuchslocher.de/blog/kleiderschrank-als-stauraumwunder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.